IMG_8499

Eine neue Hoffnung**

So, Freunde der abgespaceten Blogosphäre.
Habe ich innerhalb der letzten Tage die Großstadtlangweile mit dem Schreiben bescheuerter Blogartikel kompensiert, so könnte unter Umständen die Frequenz etwas sinken.

Racing Team Eiserne Lady hat heute beschlossen, den Anker in Auckland zu lichten und gen Norden zu ziehen, was auch immer dort auf uns warten möge.
Also freut euch nicht zu früh, vielleicht erwartet uns ja dort auch ne Wifi-Zone und ich kann euch weiter vollsülzen 😉

Wie auch immer, vor der großen Fahr müssen natürlich erstmal die Vorräte aufgefüllt werden.
Ohne zu wissen, welche Traglast die Eiserne Lady pro Achse aushält (Hmmmm, wahrscheinlich hat sie auch nur noch eine Achse (die Achse des Bösen(!!!(Muharharrrr)))), haben wir also heute ordentlich einen auf Großeinkäufer gemacht.

Zuerst ging es zu Warehouse, dort kauften wir Plastikschüsseln, Plastikteller, Plastikbecher, Besteck, Gaskocher, Topf mit Deckel, Mufu-Pfanne, Flip-Flops, Toilettenpapier, Benzinkanister (10 l), Bettlaken (weiß, wird hoffentlich kein Kakerlaken), Box, Kochsieb, Schneidemesser (teuer), Brotmesser, Plastiktüten, Teelichte, Kochbesteck (5-teilig (weiß ich eigentlich gar nicht genau, aber wollte was in die Klammer schreiben)) und bestimmt noch einige andere Sachen, die mir gerade nicht einfallen (Jahaaa, hab ich alles aus dem Kopf hererinnert!))

Den letzten Absatz könnt ihr auch gern als Grundelage für das Spiel „Ich packe meinen Koffer!“ nehmen, der Renner auf jeder Sause für Kinder von 0-13 und 25-1.000.000.
Dazwischen ist Twister der Partyhit!

Hmmm, wo war ich stehengeblieben? Ach ja, in der 4. Klasse.
Spaß beiseite, der Rest des Beitrags wird voll ernst:

Später fuhren wir dann noch in einen großen Supermarkt und kauften uns grundelegende wichtige Nahrungssachen wie Dosenbier, um nicht zu verdummen*.

IMG_8500

Das ich das noch erleben darf, wir haben endlich die Hoffnung, endlich aus dieser Hood hier rauszukommen. Puh.

Und nun ja, der fleißige Bulgare wuselt schon die ganze Zeit hier um mich rum, ich glaube ich muss auch langsam anfangen mit zehn Packen minus neun Packen*.

Ahoi, ihr Ballen!

*Copyright by Rastina Columba
**Mein Begleiter gab mir vor, den Titel meines Beitrags mit einem „E“ zu beginnen. Man war das ne Herausforderung…

Und hier noch ein Bild meines migrantiösem Chauffeurs, welchen ich mir geleistet habe:

IMG_8499

3 Gedanken zu „Eine neue Hoffnung**“

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *